Datenschutzinformation zum Bewerbermanagement nach Art. 13, 14 DS-GVO

Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten wir ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Wir verarbeiten Daten, die Sie uns im Zusammenhang mit

Ihrer Bewerbung zugesendet haben, um Ihre Eignung für die

Stelle (oder ggf. andere offene Positionen in unserem Unternehmen) zu prüfen und das Bewerbungsverfahren durchzuführen. 

Das umfasst folgende Kategorien personenbezogener Daten:

•         Kontaktdaten (Vor- und Nachname, Adresse),

•         Kommunikationsdaten (Telefonnummer, Mobilnummer, Faxnummer, Email-Adresse, Kommunikationssprache)

•         persönliche Daten (Geburtsdatum, Geburtsort, Staatsangehörigkeit, Familienstand, Geschlecht),

•         tätigkeitsbezogene und persönliche Daten (gewünschter Arbeitsort und Arbeitszeit Verfügbarkeit, Gehaltswunsch, Umzugs- und Reisebereitschaft, Arbeitserlaubnis),

•         Qualifikationsdaten (Schulabschluss, Ausbildung/Studium, Sprachbekenntnisse und berufliche Fähigkeiten),

•         Daten über die Beurteilung und Bewertung im Bewerbungsverfahren,

•         Daten über den bisherigen Werdegang, Lebenslauf, Ausbildungs- und Arbeitszeugnisse, Qualifikationsnachweise, Bewerbungsfoto 

•         Bewerbungshistorie (Einwilligung zur Datenspeicherung, Aufnahme in Bewerber-/TalentePool).

 

1. Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter 

Verantwortliche Stelle für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist:

Werraenergie GmbH

August-Bebel-Str. 36-38

36433 Bad Salzungen

Telefon: 03695/8760-36

E-Mail: datenschutz@werraenergie.de

 

Weitere Informationen zum Unternehmen, Angaben zu vertretungsberechtigten Personen und weitere Kontaktmöglichkeiten finden Sie auf unserer Internetseite www.werraenergie.de.

     

Sie erreichen unseren Datenschutzbeauftragten unter:

Karl-Josef Errens implies GmbH Goltsteinstr. 30-31

40211 Düsseldorf

E-Mail: karl-josef.errens@implies-audit.de

 

2. Zweck und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung personenbezogener Daten   

Rechtsgrundlage ist primär § 26 BDSG in der ab 25.05.2018 geltenden Fassung in Verbindung mit den weiteren nachfolgenden Normen der DSGVO. Nach § 26 BDSG ist die Verarbeitung der Daten zulässig, die im Zusammenhang mit der Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich sind.   

2.1. Datenverarbeitung zum Zweck der Vertragsanbahnung und Vertragsabwicklung (Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO)

Personenbezogene Daten werden im Bewerbermanagement zur Vertragsanbahnung von Beschäftigungsverhältnissen verarbeitet. Bezogen auf die o. g. Kategorien personenbezogener Daten:  

•       persönliche Ansprache,

•       Bewerberkommunikation, Kontaktaufnahme bei passenden Positionen,

•       geplante Beschäftigung,

•       Abgleich zwischen Stellenanforderungen und Vorstellungen der Bewerberin/des Bewerbers 

•       Abgleich von Stellenanforderungen und Fertigkeiten sowie Vorstellungen der Bewerberin/des Bewerbers

•       Abgleich von Stellenanforderungen und Fertigkeiten sowie Vorstellungen der Bewerberin/des Bewerbers

•       Klageabwehr 

•       Abgleich von Stellenanforderungen und Fertigkeiten der Bewerberin/des Bewerbers,

•       Kommunikation mit der Bewerberin/dem Bewerber.

 

2.2. Datenverarbeitung aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO) 

Soweit wir von Ihnen eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke eingeholt haben, ist die Verarbeitung dieser Daten rechtmäßig. 

Stand: 01.05.2019 (Version 1.1)  Seite 1 von 2  

                                                                                                                              

Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit Ihrerseits widerrufen werden. Das        gilt           auch       für           den         Widerruf                 von

Einwilligungserklärungen, die wir von Ihnen vor der Geltung der DS-GVO, vor dem 25.05.2018, erhalten haben. Der Widerruf der Einwilligung erfolgt für die Zukunft und berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten.

 

2.3. Datenverarbeitung aufgrund Interessensabwägung (Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO)

 

Sollten die Daten nach Abschluss des

Bewerbungsverfahrens zur Rechtsverfolgung erforderlich sein, kann eine Datenverarbeitung auf Basis der

Voraussetzungen von Art. 6 DSGVO, insbesondere zur Wahrnehmung von berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, erfolgen. Unser Interesse besteht dann in der Abwehr von Ansprüchen

 

3.             Kategorien von Empfängern / Weitergabe personenbezogener Daten (Art. 30 Abs. 1 S. 2 lit. d GSDVO)

 

Ihre Bewerberdaten werden nach Eingang Ihrer Bewerbung von der Personalabteilung gesichtet. Geeignete Bewerbungen werden dann intern an die Abteilungsverantwortlichen für die jeweils offene Position weitergeleitet. Dann wird der weitere Ablauf abgestimmt. Innerhalb unseres Unternehmens erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung der oben genannten Zwecke benötigen (siehe B. Zweck und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung personenbezogener Daten). 

 

4.             Übermittlungen von personenbezogenen Daten an ein Drittland

 

Eine Datenübermittlung in Drittländer ist nicht vorgesehen.

 

5.             Dauer der Speicherung bzw. Löschung personenbezogener Daten 

 

Ihre Daten speichern wir für die oben genannten Zwecke (siehe B. Zweck und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung personenbezogener Daten). Ihre Daten werden erstmals ab dem Zeitpunkt der Erhebung, soweit Sie oder ein Dritter uns diese mitteilen, verarbeitet. Ihre personenbezogenen Daten löschen wir nach 6 Monaten nach Abschluss des

Bewerberverfahrens. Für den Fall, dass Sie an einer weiteren Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten zugestimmt haben, werden wir die Daten nach Ablauf der vereinbarten Frist löschen.

 

6.             Betroffenenrechte / Ihre Rechte

 

Bei Fragen oder Beschwerden zum Datenschutz können Sie sich        an unser Unternehmen und an unseren Datenschutzbeauftragten wenden. Die Erreichbarkeiten finden Sie unter Punkt A dieser Datenschutzhinweise.

  

 

Ihre Rechte umfassen 

•       das Recht auf Berichtigung gemäß Art. 16 DS-GVO, 

•       das Recht auf Löschung gemäß Art. 17 DS-GVO, 

•       das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gemäß Art. 18 DS-GVO, 

•       das Recht auf Widerspruch gemäß Art. 21 DS-GVO sowie 

•       das Recht auf Datenübertragung gemäß Art. 35 DSGVO. 

 

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, sich an die zuständige Aufsichtsbehörde zu wenden: 

 

Thüringer Landesbeauftragter für den Datenschutz und die

Informationsfreiheit

Häßlerstr. 8

99096 Erfurt

Telefon: 0361/3771900, Fax: 0361/3771904

Email: Poststelle@datenschutz.thueringen.de

 

Widerrufsrecht bei einer Einwilligung

Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden (siehe Punkt 2. 2. Datenverarbeitung aufgrund Ihrer Einwilligung). 

 

7. Automatisierte Entscheidungsfindung

 

Zur Begründung eines Vertrages findet keine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling statt.

 

8. Datenquellen

 

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir von Ihnen im Rahmen Ihrer Bewerbung erhalten. Wir verarbeiten auch personenbezogene Daten, die wir im Internet zulässigerweise gewinnen dürfen. 

 

9. Änderungsklausel

 

Unsere Datenverarbeitung und die Gesetzmäßigkeiten unterliegen Änderungen, so dass wir unsere Datenschutzinformationen von Zeit zu Zeit anpassen werden. Über die Änderungen werden wir Sie rechtzeitig informieren.